Portrait Adolf Meyer
Adolf Meyer, 1928
Adolf Meyer, Kokerei im Kraftwerk
Adolf Meyer, Kokerei im Kraftwerk Ost, Frankfurt/ Main, Kohlenturm, Bildnachweis: Bauhaus-Archiv Berlin

Adolf Meyer

1881 Mechernich/Eifel - 1929 Baltrum

Architekt

Kunsttischlerlehre und Arbeit in Möbelwerkstätten im Rheinland. 1904-1907 Studium an der Kunstgewerbeschule Düsseldorf unter Peter Behrens und in der Architekturklasse Lauweriks.

Anschließend Arbeit im Büro von Peter Behrens 1907/08 und von Bruno Paul 1909 in Berlin. Von 1910-1914 Mitarbeiter im Bauatelier Gropius, dessen Bürochef er wird.

Gropius beruft ihn 1919 als Meister und Lehrer der Architektur an das Bauhaus, wo er Kurse für Werkzeichnen und Konstruktion abhält. Er ist als Bürochef von Gropius an dessen Entwürfen zwischen 1910 und 1925 entscheidend beteiligt, ab 1919 gleichberechtigte Nennung bei gemeinsamen Arbeiten.

1925 freier Architekt in Weimar, ab 1926 städtischer Baurat und Lehrer an der Städelschule in Frankfurt a. M.