> startseite > Bauhaus 1919-1933 > biographien > Josef Albers
Portrait Josef Albers
Josef Albers, um 1932, Foto: Ernst Louis Beck
Josef Albers, Luitpold Domberger, Homage to the Square
Josef Albers, Luitpold Domberger, Homage to the Square, Bauhaus-Archiv Berlin

Josef Albers

1888 Bottrop - 1976 Orange, Connecticut/USA

Maler und Kunstpädagoge

Ausbildung zum Volksschullehrer und Weiterbildung zum Kunsterzieher. Anschließend Kunststudium an der Münchener Akademie bei Franz von Stuck.

Am Bauhaus von 1920-1933: Vorkurs bei Itten, dann Arbeit in den Werkstätten für Wandmalerei und Glasmalerei. Um 1923 Leitung der Werkstatt für Glasmalerei. Seit 1923 Lehrauftrag für den Vorkurs.

Ab 1925 Bauhausmeister und Leitung eines Teils des Vorkurses, ab 1928 des ganzen Vorkurses. 1928-1929 Leitung der Möbelwerkstatt. Während der Zeit am Bauhaus entstehen Glasbilder, Typografie, Entwürfe für Möbel und Gebrauchsgegenstände aus Metall und Glas.

Nach der Emigration in die USA 1933 Professor am Black Mountain College bis 1949. Von 1950-1959 Direktor des Department of Design der Yale University.

Seit den 40er Jahren Entwicklung eines bedeutenden malerischen und theoretischen Werkes über die optische Wirkung der Farbe, das ihn zu einem der wichtigen Künstler seiner Zeit und zu einem Vorläufer der Op Art werden ließ.