Mi 14.10.2015
19:00 Uhr
design im wandel

Visuelle Kommunikation – sehen wir heute anders?

Gespräch im Museumsfoyer

Gestaltung war und ist auch eine Frage der Wahrnehmung und damit offen für Psychologie und Manipulation. Wenn wir bereit sind uns optisch täuschen zu lassen – sind wir auch bereit uns optisch enttäuschen zu lassen? In einem zweiten Dialog wird Prof. Bernard Stein mit Gesprächsteilnehmern diskutieren, ob es wirklich eine visuelle Kommunikation gibt, die über Abflug- und Toiletten-Piktogramme hinausgeht.

Moderator: Prof. Bernard Stein, Mitbegründer des Designbüros Ott+Stein und Professor für Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel. Zusammen mit Nicolaus Ott entwarf er über 25 Jahre Plakate und Drucksachen für Kultureinrichtungen. 2008 gründete er das Archiv für historische Abbildungspraxis, in dem er mit Slawek Michalt die Ausstellungsarchitekturen für „Welt aus Schrift“ und „Avantgarde“ gestaltete.

Diskussionsteilnehmer:
Stephanie Kurz ist an der Schule für Gestaltung Basel zur eidgenössisch geprüften Grafikerin ausgebildet worden. Heute ist sie strategische Beraterin in der von ihr mitgegründeten Agentur für Markenentwicklung Stan Hema in Berlin.

Jeff Goldstein gründete mit seinem Zwillingsbruder Andrew das Gestaltungsbüro 2xGoldstein, das Adam Seide Archiv und den Blauen Salon für zeitgenössische Literatur.

Marcus Wendt und Vera-Maria Glahn sind die Gründer des Londoner Designstudios field. Zusammen realisieren sie künstlerische Branding-Projekte und generative Systeme für intelligente Designlösungen.

Till Lukat ist Student der Illustration an der UdK Berlin wie auch Gitarrist und Sänger der Band Shotgun Mamas. 2014 erschien sein Comicbuch Tuff Ladies in drei Sprachen.

Anmeldung: visit(at)bauhaus.de

6 €, ermäßigt 3 €, Mitglieder des Bauhaus-Archivs und Studenten frei