dokumentenarchiv

Die Sammlung aller auf die Tätigkeit und das kulturelle Ideengut des Bauhauses bezogenen Dokumente gehört zu den zentralen Aufgaben des Bauhaus-Archivs / Museum für Gestaltung. Gesammelt werden u.a. Briefe, Manuskripte und Druckschriften. Seit seiner Gründung 1960 konnten Einzelbestände von über 500 Lehrern und Studierenden des Bauhauses sowie zu Personen und Institutionen, die im Zusammenhang mit Ideen und Geschichte des Bauhauses stehen, zusammengetragen werden. Inzwischen verfügt das Archiv über einen Bestand von mehr als 140 laufenden Metern an Aktenmaterial. Hinzu kommen sämtliche Publikationen des Bauhauses sowie eine Sammlung von Firmenschriften und Verkaufskatalogen.

Seit dem 1. Januar 2017 kann das Archiv nicht mehr genutzt werden, da die anstehenden Umzugsmaßnahmen vorbereitet werden. Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses 2019 wird das bestehende Gebäude des Bauhaus-Archivs denkmalgerecht saniert und durch einen Museumsneubau erweitert.

Sollten Sie sich allgemein über die Bestände der Dokumentensammlung informieren wollen, nutzen Sie bitte das Portal Kalliope.

Neuer temporärer Standort!

Das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in der Klingelhöferstraße ist geschlossen, da das Haus in den nächsten Jahren saniert und erweitert wird.

Das bauhaus-café hat bis zum 29. Juni 2018 noch von Montag bis Freitag, 10 bis 15 Uhr, für Sie geöffnet.

Am 30. Juni 2018 eröffnet the temporary bauhaus-archiv / museum für gestaltung, unser temporärer Standort in der Knesebeckstraße 1-2 (U Ernst-Reuter-Platz). Dort werden sie auch den bauhaus-shop wiederfinden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unsere Webseite bietet weiterhin aktuelle und historische Informationen für Sie.