Wilhelm Wagenfeld (Entwurf), Carl Jakob Jucker(Vorarbeiten), Tischleuchte (Glasversion MT 9/ME 1), Entwurf 1923-1924, Ausführung um 1927, Bauhaus-Archiv Berlin, Foto: Gunter Lepkowski

Wilhelm Wagenfeld (Entwurf), Carl Jakob Jucker (Vorarbeiten),Tischleuchte (Glasversion MT 9/ME 1), Entwurf 1923-1924, Ausführung um 1927

Wilhelm Wagenfeld (Entwurf), Carl Jakob Jucker(Vorarbeiten), Tischleuchte (Glasversion MT 9 / ME 1), Entwurf 1923-1924, Ausführung um 1927, Bauhaus-Archiv Berlin, Foto: Gunter Lepkowski

Marianne Brandt, Tee-Extraktkännchen (MT 49), 1924 / Bauhaus-Archiv Berlin, Foto: Gunter Lepkowski / © VG Bild-Kunst Bonn

Marianne Brandt, Tee-Extraktkännchen (MT 49), 1924

Marcel Breuer (Entwurf Gestell), Gunta Stölzl (Gestaltung textile Teile), Afrikanischer Stuhl, 1921 / Bauhaus-Archiv / Fotostudio Bartsch, Karen Bartsch / erworben mit Unterstützung der Ernst von Siemens Kunststiftung / Bauhaus-Archiv / Fotostudio Bartsch, Karen Bartsch / © VG Bild-Kunst Bonn (für Gunta Stölzl)

Marcel Breuer (Entwurf Gestell), Gunta Stölzl (Gestaltung textile Teile), Afrikanischer Stuhl, 1921

Werke

Das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung besitzt eine umfangreiche Sammlung an Gemälden und Plastiken der Lehrer und Studierenden des Bauhauses, darunter bedeutende Werkkomplexe, etwa von Georg Muche, Lothar Schreyer, Hans Thiemann oder Herbert Bayer. Die grafische Sammlung mit Zeichnungen, Druckgrafiken sowie Aquarellen umfasst 12 000 Blatt. Hier finden sich bedeutende Zyklen und Mappenwerke, sämtliche Folgen der Bauhausdrucke „Neue Europäische Graphik“ sowie eine große Vielfalt an gebrauchsgrafischen Arbeiten.

Umfangreiche Bestände an Möbeln, Lampen, Metallarbeiten, Keramik und Textilien aus den verschiedenen Entwicklungsphasen des Bauhauses und allen Werkstätten bilden einen zentralen Sammlungsbereich. Unsere Architektursammlung mit 14 000 Plänen und einer Reihe an Modellen umfasst sowohl Arbeiten aus dem Unterricht als auch eine Auswahl an hochwertigen Arbeiten von Walter Gropius sowie umfangreiche Nachlässe, etwa von Adolf Meyer, Pius Pahl oder Franz Singer.

Auch Werke zur Vorgeschichte des Bauhauses sowie der Nachfolgeinstitutionen, etwa dem New Bauhaus in Chicago oder die Ulmer Hochschule für Gestaltung, sind exemplarisch in unserer Sammlung vertreten.

Mehr zu den Hauptwerken der Sammlung erfahren Sie auch unter Die Sammlung Bauhaus.

Bitte beachten Sie:

Seit 30. April 2018 ist das Museum geschlossen, damit die Baumaßnahmen zur Museumserweiterung und Sanierung beginnen können.
Der bauhaus-shop und das Café haben im Mai weiterhin für Sie geöffnet. Öffnungszeiten bauhaus-shop: täglich - außer dienstags - 10 bis 17 Uhr, Café: Montag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr.

Ab Sommer 2018 eröffnet das Bauhaus-Archiv im Haus Hardenberg in der Knesebeck- Ecke Hardenbergstraße in den Räumen der ehemaligen Kiepert-Buchhandlung einen neuen Projektraum. Dort werden wir Sie über alle Projekte unseres Hauses informieren und den Kontakt mit unseren Besucherinnen und Besuchern während der Bauzeit weiter pflegen. Auch der bauhaus-shop freut sich, Sie zukünftig dort begrüßen zu können.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Webseite.