Erster Preis zum Wettbewerb Bauhaus-Archiv: Staab Architekten GmbH, Berlin, Perspektive

Erster Preis zum Wettbewerb Bauhaus-Archiv: Staab Architekten GmbH, Berlin, Perspektive

Erster Preis zum Wettbewerb Bauhaus-Archiv: Staab Architekten GmbH, Berlin, Perspektive

Ausschreibung

Filmdokumentation zur Entstehung des Museumsneubaus

Projektbeschreibung

In den kommenden Jahren wird das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin denkmalgerecht saniert und um einen Neubau von Staab Architekten erweitert. Während das Bestandsgebäude für das Archiv vorgesehen ist, wird der Erweiterungsbau dem Museum dienen.

Die Berliner Bauhaus-Institution besitzt die weltweit umfangreichste Sammlung zur Geschichte des Bauhauses (1919-1933), der bedeutendsten Schule für Architektur, Design und Kunst des 20. Jahrhunderts. Das 1979 eröffnete Haus ist aufgrund des Wachstums der Sammlung und der steigenden Besucherzahlen jedoch seit langem zu klein und wird den gestiegenen Anforderungen an ein Museum mit Archivfunktion nicht mehr gerecht.

Die Bauarbeiten haben im Jahr 2019 begonnen und werden bis voraussichtlich 2022 dauern.

Ausschreibung

Um den Prozess und Wandel des Museums zu dokumentieren, möchten wir die Produktion eines Dokumentationsfilmes beauftragen, der im Jahr der Eröffnung der breiten Öffentlichkeit gezeigt wird. Bewerben können sich deutschsprachige Filmschaffende im In- und Ausland. Die Dokumentation sollte zumindest 60 Minuten dauern.

Filmische Anforderungen

Inhaltlich sollten folgende Themen abgedeckt sein:

  • Geschichte und Bedeutung des Bauhaus-Archiv
  • Bauprozess an der Baustelle in der Klingelhöferstraße
  • Aktivitäten im temporary bauhaus-archiv
  • Interviews mit Direktorin des Hauses, dem Architektenteam und weiteren Beteiligten
  • Hintergrundinformationen zum Bestandsbau und zum Neubau
  • Begleitung des Umzugsprozesses
  • Große Wiedereröffnung

Unterlagen

Für die Bewerbung ist es notwendig folgende Unterlagen beizulegen:

  1. Kurze Vorstellung des/der Filmschaffenden
  2. Nennung von bis zu drei einschlägigen Referenzvideos (Auftraggeber, Produktionskosten, Zeitraum, Aufführungen, Nominierungen, Auszeichnungen, Förderung, Reichweite, Link zum Video)
  3. Kurze Vorgehensskizze (Konzeption, Drehbuch, Vetriebsstrategie etc.)
    Bewerbungen bitte per E-Mail an: Esned Nezic, Leiter Kommunikation, e.nezic@bauhaus.de

Bewerbungsfrist: 22.5.2020

Besuchen Sie uns im temporary bauhaus-archiv!

Unser Museum und Archiv sind aufgrund von Bauarbeiten geschlossen.

Visit us at the temporary bauhaus-archiv! Our museum and archive are closed due to construction work.