Takehiko Mizutani, Dreiteilige Skulptur aus dem Vorkurs Albers,1927 / Bauhaus-Archiv Berlin, Foto: Fotostudio Bartsch

Inklusive Angebote


Informationen zur Barrierefreiheit in der Berlinischen Galerie unter berlinischegalerie.de
Informationen zum barrierefreien Programm auch unter berlinischegalerie.de und museumsdienst.berlin

Gestaltungsfragen dreidimensional auf der Spur

Tastführungen: So 27.10.2019/ Sa 11.01.2020, je 14:00–16:00 Uhr
Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin-Kreuzberg

Anhand verschiedenartiger Tastmodelle wird ein Einblick in 14 Kapitel Bauhausgeschichte vermittelt. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Auseinandersetzung mit den künstlerischen Prinzipien der ehemaligen Schule für Gestaltung. Im Sinne der kritischen Analyse, die der Ausstellungsidee von „original bauhaus“ zugrunde liegt, werden den Teilnehmenden benutzbare, neuartige Gegenstände aus den Designbereichen Keramik, Textil und Möbelbau zugänglich gemacht. Erstmals sind die Tastmodelle keine Repliken, sondern veranschaulichen Design-Ideen und Herstellungsweisen.
In Kooperation mit dem Museumsdienst Berlin

Anmeldung und Buchung individueller Gruppenführungen für blinde und sehbehinderte Menschen:
Museumsdienst Berlin, Tel 030 247 49 888, E-Mail: museumsdienst@kulturprojekte.berlin

Vorkurs in Haptik – ein Workshop für blinde und sehbehinderte Menschen

So 13.10/ 24.11.2019, je 11:00–14:00 Uhr
Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin-Kreuzberg

Die Grundlagen der Materialkunde, der Komposition und der Farbenlehre waren zentraler Gegenstand des Vorkurses am Bauhaus. Diese Grundlagen greift der Workshop auf und macht sie für blinde und sehbehinderte Menschen erfahrbar. Ausgehend von den 14 Fallbeispielen der Ausstellung „original bauhaus“ untersuchen und hinterfragen die Teilnehmenden Materialität und Form der ausgestellten Gegenstände. Ausgewählte Exponate führen Sie dabei zu den Grundfragen des Bauhauses: Wie wirtschaftlich, wie funktional ist ein Produkt? Unter welchen sozialen Bedingungen wird es hergestellt und genutzt? Den Workshop leitet die Theaterregisseurin und Dramatikerin Katharina Schmitt.

Der Workshop steht unter Vorrang der Zielgruppe allen Besucher*innen offen.
Für die Buchung des Angebots melden Sie sich bitte jeweils in der Woche vor dem gewünschten Workshop bei uns an: per E-Mail unter bildung@berlinischegalerie.de oder telefonisch unter 030 789 02-832 (Mo-Fr 10:00-17:00 Uhr). Bitte informieren Sie uns über möglichen Unterstützungsbedarf!


Inklusiver Audioguide

Zur Ausstellung bietet das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung einen inklusiven Audioguide in deutscher und englischer Sprache, der Informationen und Bildbeschreibungen zu ausgewählten Exponaten und Taststationen für blinde und sehbehinderte Besucher*innen umfasst. Die Leihgebühr ist im Museumseintritt enthalten.

Informationen in Großdruck
Für sehbehinderte Besucher*innen liegen sämtliche Ausstellungstexte in Großdruck aus.

Eröffnung mit DGS

Do 05.09.2019, 19:00 Uhr
Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin-Kreuzberg

Die Redebeiträge werden simultan in Deutsche Gebärdensprache (DGS) übersetzt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, ohne Anmeldung.

Wochenendführung mit DGS

So 03.11.2019, 15:00–16:00 Uhr
Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin-Kreuzberg

Überblicksführung mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS)
In Kooperation mit dem Museumsdienst Berlin
Die Teilnahme ist im Museumseintritt enthalten, ohne Anmeldung.

Kurator*innenführung mit DGS

Mo 09.12.2019, 14:00–15:00 Uhr
Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin-Kreuzberg

Führung mit Nina Wiedemeyer, Kuratorin der Ausstellung vom Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung Berlin

Die Führung wird simultan in Deutsche Gebärdensprache (DGS) übersetzt. Die Teilnahme ist im Museumseintritt enthalten, ohne Anmeldung.

Kunstgespräch in DGS

So 24.11.2019/ So 19.01.2020, je 14:00–15:30 Uhr
Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124–128, 10969 Berlin-Kreuzberg

Ein Gespräch mit Martina Bergmann (Kunstvermittlerin, Hamburg) und Veronika Kranzpiller (Kunstvermittlerin, Berlin) lädt zum gemeinsamen Austausch ausschließlich in Deutscher Gebärdensprache (DGS) über Hauptwerke der Ausstellung „original bauhaus“ ein.
In Kooperation mit dem Museumsdienst Berlin

Das Kunstgespräch ist im Museumseintritt enthalten, ohne Anmeldung.

Hinweis für hörbeeinträchtige Besucher*innen zu Audioguide und öffentlichen Führungen

Zur Ausstellung bietet das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung einen inklusiven Audioguide in deutscher und englischer Sprache. Dieser verfügt über einen eingebauten hörgeräteoptimierten Lautsprecher, der die Verwendung von Induktions-/ Halsringschleifen unnötig macht. Um die Technik nutzen zu können, benötigen Sie ein Hörgerät mit T-Spule (Hörgerät auf die Position T oder MT stellen). Die Leihgebühr ist im Museumseintritt enthalten.
Dank der Verwendung eines Gruppenführungssystems werden alle Führungen für hörbeeinträchtigte Besucher*innen zugänglich. Hierfür können Induktions-/ Halsringschleifen am Ausgabestand ausgeliehen werden.

Angebot für Besucher*innen mit Lernschwierigkeiten

Der Museumsdienst Berlin nimmt individuelle Anfragen zu Gruppenführungen in einfacher/ vereinfachter Sprache entgegen. Führungen in Leichter Sprache werden nicht angeboten.

Buchung: Museumsdienst Berlin, Tel 030 247 49 888, E-Mail: museumsdienst@kulturprojekte.berlin