Oskar Schlemmer: Details aus: Triadisches Ballett, Stäbetanz, Gestentanz, 1922-1928, Fotografien von Karl Grill / © Deutsches Tanzarchiv Köln, Erich Consemüller /© Dr. Stephan Consemüller; T. Lux Feininger /© Estate of T. Lux Feininger/ Bauhaus-Archiv Berlin

Rahmenprogramm


Workshop-Reihe „Vorkurs üben“
Sonntags, 11-14 Uhr

Information und Buchung ausschließlich online: www.berlinischegalerie.de „Vorkurs üben“ ist Teil des umfangreichen Bildungs- und Vermittlungsprogramms von „original bauhaus“ und richtet sich an interessierte Erwachsene. Jeweils von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr findet die Workshop-Reihe an allen 21 Sonntagen während der Laufzeit der Ausstellung statt. Die Auseinandersetzung mit den Aufgabenstellungen des berühmten Vorkurses am Bauhaus bildet den Schwerpunkt der einzelnen Veranstaltungen. Diese werden von internationalen Lehrenden betreut.

Preis: 15 € / ermäßigt 10 € inkl. Museumseintritt
Online-Tickets

Leporello Vorkurs üben (PDF)

Künstlergespräch/ Sonderführung
mit Veronika Kellndorfer
6. Dezember, 16 Uhr

Preis im Eintritt enthalten


Filmabend
„Bauhaus & Film“
11. Oktober, 18 Uhr

Der Film spielte in der Programmatik des Bauhauses – insbesondere bei Walter Gropius und László Moholy-Nagy – eine beachtliche Rolle. Obwohl ein entsprechendes Fach niemals eingerichtet wurde, gibt es erstaunlich viele Filme von Bauhäusler*innen. Der Filmwissenschaftler Thomas Tode zeigt und erläutert die Bandbreite des Schaffens anhand von 14 Filmen, darunter die von Gropius initiierte vierteilige Serie „Wie wohnen wir gesund und wirtschaftlich?“, Moholy-Nagys Sozialreportage „Berliner Stillleben“ ebenso wie sein abstraktes „Lichtspiel Schwarz-Weiß-Grau“, den radikalen Kurzfilm „Wahlkampf 1932“ von Ella Bergmann-Michel, Werner Graeffs „Komposition I und II“, den Animationsfilm „Ente“ von Heinrich Brocksieper oder die „Reflektorischen Farblichtspiele“ von Kurt Schwertfeger.

Preis im Eintritt enthalten, ohne Anmeldung


Filmabend mit Live-Musik
„Bauhaus-Tanzkörper“ – Rekonstruktion eines Filmabends am Bauhaus
10. Januar, 19 h

Walter Gropius zeigte und kommentierte am Bauhaus Dessau den Kulturfilm „Das Blumenwunder“ von Max Reichmann. In den kolorierten Aufnahmen bewegen sich 78 Blumen und Pflanzen im Zeitraffer in einer fantastischen Choreografie: Sie schlingen sich um Stäbe, umranken Gitter oder strecken Stängel wie Fühler aus. Statt der Tanzdarbietungen im Film ließ Oskar Schlemmer streng geometrische Bauhaus-Tänze dazu vorführen. Der Filmwissenschaftler Thomas Tode rekonstruiert den Abend am Bauhaus mit unterschiedlichen historischen Filmen. Der Stummfilmpianist Richard Siedhoff begleitet live am Klavier.

Preis im Eintritt enthalten, ohne Anmeldung (Ausstellung geöffnet bis 19:00)


Internationales Symposium
„Was heißt hier Haltung? Das Bauhaus und die Moderne im Nationalsozialismus, im Exil und im geteilten Deutschland“
29. November, 18-20 Uhr, 30. November, 10-18 Uhr

100 Jahre nach Gründung des historischen Bauhauses zeigen sich der Optimismus und der experimentelle Geist, der den Wohnungsbau und die Wohnungsbaupolitik der Weimarer Republik prägten, durch Gewinnmaximierung und neoliberal geprägte Stadtplanung ersetzt. Angesichts des immer stärker anwachsenden Problems “bezahlbarer Wohnungen” blicken gerade auch Politiker sehnsuchtsvoll auf das Bauhaus und identifizieren mit ihm eine heute so sehr vermisste “soziale Haltung”.

Das Symposium setzt hier an. Es thematisiert Bauhaus und Moderne im Spannungsfeld von Politik und Wirtschaft. Es fragt, wie die mit dem Bauhaus und der Moderne identifizierte „soziale Haltung“ und ihre emanzipatorischen, gesellschaftsgestaltenden und -verändernden Impulse in der Weimarer Republik wirksam wurden und wie sie sich nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten in der Tätigkeit von Bauhäusler/innen und Architekt/innen des Neuen Bauens im Kontext unterschiedlicher politischer Systeme und Gesellschaftsformationen niedergeschlagen und transformiert haben.

Mit Beiträgen von Schüler/innen im Rahmen des Bauhaus Agenten Programms

Konzept: Andrea Bärnreuther, Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung

Anmeldung bis 27.11.2019: welcome@bauhaus.de