Der temporäre Pavillon bauhaus re use, Innenansicht, Architektur: zukunftsgeraeusche GbR, Bauhaus-Archiv Berlin/© Foto: schnepp . renou
Di 24.11.2015
19:00 Uhr
spezial

Die Moderne der Stadt

Brutalismus heute? – Zum Umgang mit Moderne und Nachkriegsmoderne

Der Umgang mit der Moderne in der Stadt, vor allem der Nachkriegsmoderne und des Brutalismus, wird häufig alleine über die ästhetische Qualität von einzelnen Bauten diskutiert. Dabei kann ein analytischer Rückblick nicht nur den Begriff von Schönheit einer differenzierten Betrachtung unterziehen, frei nach dem überspitzen Motto „Hässlich ist das neue Schön“. Vielmehr geht es darum einst entwickelte Konzepte und postulierte Utopien mit heutigen Nutzungskonzepten und propagierten Innovationen zu vergleichen und nach den Konzepten städtischer Qualitäten in der Moderne zu fragen, die für die Zukunft der heutigen Stadt von Relevanz sind.

Teilnehmer:
• Dieter Hoffmann-Axthelm, Architekturkritiker und Stadtplaner
• Daniela Brahm, Mitbegründerin ExRotaprint gGmbH
• Roman Hillmann, Architekturhistoriker, TU Berlin
• Florian Dreher, Architekt
Die Diskussionsrunde moderiert Robert Huber, zukunftsgeraeusche

Ort:
bauhaus re use
c/o Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Klingelhöferstraße 14, 10785 Berlin

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht! Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Nächster Termin:
08.12.2015, 19 Uhr: Stadt und Kultur

Eintritt frei