Fr 20.04.2018
14:00-16:00 Uhr
bauhaus_tour 2

Die Villenkolonie am Rupenhorn

Deutsche Architekturavantgarde der 1920er-Jahre

Ganz im Westen Berlins, am Übergang von Charlottenburg zu Spandau, befindet sich eine ruhige Straße, die einst wie eine kleine Bauausstellung von Weltrang anmutete. Hier baute die deutsche Architekturavantgarde: Hermann Muthesius, Bruno Paul, Erich Mendelsohn, die Brüder Luckhardt mit Alfons Anker und der Bauhäusler Ludwig Hilberseimer. Die Tour entführt die Teilnehmer in die 1920er-Jahre, als diese Landhäuser für wohlbetuchte Bauherren errichtet wurden. Einige der Bauten, so das Wohnhaus von Erich Mendelsohn und die beiden Häuser der Brüder Luckhardt, gelten heute als herausragende Beispiele des Neuen Bauens. Als besonderes Highlight der Tour wird eines der Landhäuser der Brüder Luckhardt sowie das Gelände der ehemalige Villa Lindemann von Bruno Paul (heute Touro College) besichtigt.
Info: Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit!

Buchung über art:berlin

25 €, erm. 22 €, Mitglieder erhalten einen Rabatt

Neuer temporärer Standort!

Das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in der Klingelhöferstraße ist geschlossen, da das Haus in den nächsten Jahren saniert und erweitert wird.

Das bauhaus-café hat bis zum 29. Juni 2018 noch von Montag bis Freitag, 10 bis 15 Uhr, für Sie geöffnet.

Am 30. Juni 2018 eröffnet the temporary bauhaus-archiv / museum für gestaltung, unser temporärer Standort in der Knesebeckstraße 1-2 (U Ernst-Reuter-Platz). Dort werden sie auch den bauhaus-shop wiederfinden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unsere Webseite bietet weiterhin aktuelle und historische Informationen für Sie.