© Marian Engels

© Marian Engels

Sa 22.05.2021
11:00-13:30 Uhr
bauhaus_tour

Das Hansaviertel 1957

Berlin – Zwei Modelle Stadt

INTERBAU 1957 - eine Ausstellung der Superlative. Experimentell und innovativ, modern und in höchster Qualität entsteht hier ein Wohnviertel mit der Idee des Neuen Bauens.

Anfang der fünfziger Jahre entschied der West-Berliner Senat das innerstädtische kriegszerstörte Hansaviertel nicht wiederaufzubauen. Stattdessen zum Messegelände bestimmt, bot dieses Viertel nun Platz für Beispiele modernen, das heißt auch sozialen, Wohnungsbaus. Das städtische Wohnen der Zukunft wurde per Wettbewerbsverfahren einer Auswahl von Ideen deutscher Architekten sowie den Entwürfen der renommiertesten Architekten der westlichen Welt überlassen. So trafen die Entwürfe von Le Corbusier, Oskar Niemeyer oder Alvar Aalto auf den eines Kollegen, mit dem sie schon in der Vorkriegszeit die gleichen Fragen diskutiert hatten. Walter Gropius! Er traf hier seinerseits auf Berliner Bekannte wie Wils Ebert, Egon Eiermann oder Wassili Luckhardt.

Treffpunkt: vor dem Grips Theater, Altonaer Str. 22, 10557 Berlin, U Hansaplatz

Endpunkt: im Hansaviertel

Weitere Informationen und Buchung über art:berlin

Hinweise zu den aktuellen Hygieneregeln finden Sie hier.

21 € | 18 €