Unterricht 

Vorkurs und Unterricht am Bauhaus zielten auf die Schärfung der Wahrnehmung sowie auf eine neue und eigenständige Art und Weise, sich dem Thema Gestaltung zu nähern. Ziel der Ausbildung war der universale Gestalter, der auch in Architektur, Handwerk oder Industrie schöpferisch tätig sein sollte. Im 1919 von Johannes Itten entwickelten Vorkurs wurden Grundlagen der Materialeigenschaften, der Komposition und der Farblehre vermittelt, ab 1923 unter László Moholy-Nagy und Josef Albers auch Fragen der Konstruktion, des Gleichgewichts und des materialgerechten Gebrauchs verfolgt. Der Unterricht bei Künstlern wie Wassily Kandinsky oder Paul Klee ergänzte den Vorkurs: Beim Analytischen Zeichnen und im Farbunterricht von Kandinsky setzten sich die Studierenden mit Fragen der Komposition, Abstraktion und Farbe, bei Klee mit Farbe, Linie und Form auseinander. Kandinsky sah die freie künstlerische Auseinandersetzung, insbesondere in der Malerei, als „mitorganisierende Kraft“ auf dem Weg zum Gestalter.

Bitte beachten Sie:

Seit 30. April 2018 ist das Museum geschlossen, damit die Baumaßnahmen zur Museumserweiterung und Sanierung beginnen können.
Der bauhaus-shop und das Café haben im Mai weiterhin für Sie geöffnet. Öffnungszeiten bauhaus-shop: täglich - außer dienstags - 10 bis 17 Uhr, Café: Montag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr.

Ab Sommer 2018 eröffnet das Bauhaus-Archiv im Haus Hardenberg in der Knesebeck- Ecke Hardenbergstraße in den Räumen der ehemaligen Kiepert-Buchhandlung einen neuen Projektraum. Dort werden wir Sie über alle Projekte unseres Hauses informieren und den Kontakt mit unseren Besucherinnen und Besuchern während der Bauzeit weiter pflegen. Auch der bauhaus-shop freut sich, Sie zukünftig dort begrüßen zu können.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Webseite.