# Stadt als Lernraum

Wie wollen wir leben – ausgehend von den zentralen Fragen des Bauhauses entwickelten Schülerinnen, Lehrerinnen und Künstler*innen neue Ideen und erste Ansätze für die Zusammenarbeit von Schule und Museum zum Thema Bauhaus im Stadtraum.

Im Auftaktworkshop „Die Stadt als Lernraum“ stand die Frage nach dem idealen Lernort im Zentrum der Forschung. Wie und wo lernt man was am besten? Welche Räume braucht es fürs Lernen? Was wäre, wenn das Museum und die ganze Stadt zum Lernraum würden? Mit der Workshop-Methodik „Design Thinking“ entstanden erste Ergebnisse, die in Projekten an den einzelnen Schulen weiterentwickelt und umgesetzt werden.

„Beginnt mit dem Unmöglichen und zensiert eure Gedanken nicht schon, bevor ihr zu gestalten beginnt. Vor hundert Jahren hätte man die Forderung nach kostenloser Schulbildung für alle auch für eine Utopie gehalten und heute ist das ganz normal für uns. Also denkt groß!“. Mit dieser Einführung stellte Van Bo Le-Mentzel sein Projekt „Bauhaus Campus“ den Schülerinnen vor. In der Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Akteurinnen des für ein Jahr von März 2017 bis März 2018 auf dem Areal des Bauhaus-Archivs befindlichen Bauhaus Campus, vom Cafe Grundeinkommen bis zum Workshop on wheels, entstand eine Diskussion zu den zentralen gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit. Themen waren die menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten, Wohnraumknappheit in den Ballungszentren und der Forderung nach erschwinglichem Wohnraum für alle. Zum Abschluss setzten die Teilnehmer*innen ihre Ideen zu einem neuen Tiny house gemeinsam als „Kadabre Exquisit“ um, in dem sie ihre Skizze immer wieder nach einer Minute weiterreichten und an den Ideen der Vorgänger weiterarbeiteten.

Lehrerinnen und Schülerinnen des Schulnetzwerks Berlin
constructlab (Alexander Römer, Licia Soldavini, Maria Garcia, Patrik Hubmann, Jan Körbes), Van Bo Le-Mentzel
Projektzeitraum: Juni 2017
Bauhaus Agentin: Anja Edelmann

New temporary location!

The Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung at Klingelhöferstrasse is closed, as the museum building will be renovated and receive an extension. We are sorry for the inconvenience!

At the end of June 2018 we opened the temporary bauhaus-archiv / museum für gestaltung, our temporary location at Knesebeckstraße 1-2 (U Ernst-Reuter-Platz), which includes our bauhaus-shop. We are looking forward to seeing you there!

We will continue to provide topical and historical informationen for you on this website.