Norm und Form 

Design für alle?

07.05.-31.07.2021

Unser Alltag ist voll mit gestalteten Dingen, die uns helfen, stören oder behindern können. Was ist inklusive Gestaltung? Was wünschen wir uns für das zukünftige Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung und was ist umsetzbar? Im temporary bauhaus-archiv nähern wir uns diesen Fragestellungen mit einem kleinen Forschungsprojekt zu inklusiv gestalteten Dingen. Wir erkunden lokale Geschichten von Barrieren, Hilfsmitteln und Strategien in der unmittelbaren Nachbarschaft des temporary in Berlin-Charlottenburg. „Norm und Form“ soll vor allem zum kritischen Nachdenken und zum Mitmachen einladen.

Geplant und gestaltet von Silke Feldhoff (lab.Bode/Staatliche Museen Berlin), Dirk Sorge (Berlinklusion) und Nina Wiedemeyer (Bauhaus-Archiv, Berlin), Lea Sonder (Büro für Sinn und Unsinn) und Vincent Zimmer (Kollektiv Plus X).

Do, 6. Mai 2021, 18.30 Uhr
Sind wir in Form?
Gespräch zu „Norm und Form“, moderiert von Anton Rahlwes (form designmagazin), mit Kate Brehme (Berlinklusion) und Friedrun Portele-Anyangbe (Deutsches Historisches Museum, Humboldt Forum Berlin)

Do, 24. Juni 2021, 18.30 Uhr
Wie inklusiv ist Inklusion?
Gespräch über Mode, Arbeitsbedingungen und Chancengleichheit mit Anna Flemmer (Modeprojekt Wechselwirkung) und weiterem Gast, moderiert von Dirk Sorge (Berlinklusion)

Do, 29. Juli 2021, 18.30 Uhr
Wem passt die Norm?
Diskussion mit den Projektmacher*innen

Die Gespräche werden je nach Möglichkeit hybrid oder rein digital via Live-Stream stattfinden. Bitte informieren Sie sich aktuell auf unserer Website. Hier finden Sie auch Informationen zu den jeweils geltenden Hygiene-Bestimmungen zu unseren Veranstaltungen und zum Anmeldeprozedere.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das temporary bauhaus-archiv ist vorübergehend geschlossen.

Museum und Archiv in der Klingelhöferstraße sind aufgrund von Bauarbeiten geschlossen.

Our museum and archive at Klingelhöferstrasse are closed due to construction work.