> startseite > Bauhaus 1919-1933 > biographien > Alfred Arndt
Portrait Alfred Arndt
Alfred Arndt, 1929, Foto: Gertrud Arndt
Farbpläne für die Außengestaltung der Meisterhäuser in Dessau, Alfred Arndt
Alfred Arndt, Farbpläne für die Aussengestaltung der Meisterdoppelhäuser in Dessau, (Architekt: Walter Gropius), 1926, Bildnachweis: Bauhaus-Archiv Berlin/ Foto: Markus Hawlik, © Archiv Alfred und Gertrud Arndt, Darmstadt

Alfred Arndt

1896 Elbing - 1976 Darmstadt

Architekt

Zeichnerlehre in einem Bau- und Konstruktionsbüro in Elbing.

Am Bauhaus als Studierender von 1921-1927: Vorkurs bei Itten, Kurse bei Klee, Kandinsky und Schlemmer. Ausbildung in der Werkstatt für Wandmalerei. Anschließend freier Architekt in Probstzella.

Von 1929-1932 Bauhausmeister: Leitung der Ausbauabteilung (Metall- und Möbelwerkstatt und Wandmalerei) bis 1931, dann Unterricht in Ausbaukonstruktion, Entwurfszeichnen und Perspektive.

Nach 1933 in Probstzella Reklamearbeiten, später Entwürfe für Industriebauten in Thüringen. 1945-1948 Baurat in Jena. Seitdem freier Architekt in Darmstadt.