> startseite > Bauhaus 1919-1933 > biographien > Erich Dieckmann
Portrait Erich Diekmann
Erich Dieckmann, um 1924
Damenschreibtisch, 1927, Nußbaum und Vogelaugenahorn, lackiert
Damenschreibtisch, 1927, Nußbaum und Vogelaugenahorn, lackiert

Erich Diekmann

1896 Kauernik/Westpreußen - 1944 Berlin

Möbel-Designer

Studium der Architektur in Danzig, einjähriges Mal- und Zeichenstudium in Dresden.

Am Bauhaus von 1921-1925: Lehre in der Tischlerei. Entwurf und Anfertigung zahlreicher Möbel, u. a. für die Bauhaus-Ausstellung 1923. Gesellenprüfung 1924.

Von 1925-1930 Leiter der Tischlerei an der Staatlichen Bauhochschule Weimar unter Otto Bartning. 1931 bis zur Entlassung 1933 Meister an der Kunstgewerbeschule Burg Giebichenstein in Halle.

1933-1934 Entwurf von Möbeln aus Holz, Rohr und Stahlrohr für verschiedene Firmen. Ab 1936 als Referent für verschiedene Reichsdienststellen tätig, u.a. für das Amt Schönheit der Arbeit.

Neben Marcel Breuer wichtigster Möbelentwerfer, der aus dem Bauhaus hervorging.