> startseite > Bauhaus-Archiv > Sammlungen > Fotografie
Herbert Bayer, Fahrrad
Herbert Bayer, Fahrrad, 1928, Bauhaus-Archiv Berlin

Fotografie

Das Zentrum der Sammlung künstlerischer Fotografie von Bauhäuslern bilden die Werke der großen Anreger und Lehrer Lucia Moholy, László Moholy-Nagy und Walter Peterhans. Ihre Arbeiten - vorwiegend aus den zwanziger und frühen dreißiger Jahren - stehen exemplarisch für alle fotografischen Ausdrucksformen jener Zeit: Experiment und Schnappschuß, Komposition und Porträt, Sach- und Architekturfotografie.

Die Sammlung umfaßt insgesamt etwa 5000 Abzüge (davon ca. 4000 als vintage prints, 1000 als modern prints) von 117 Fotokünstlern aus dem Bauhaus sowie aus dessen Umkreis und Nachfolge, ferner etwa 1500 Originalnegative von Lucia Moholy, Herbert Schürmann und Eugen Batz. Das größte Konvolut bildet der Nachlaß von Lucia Moholy mit ihrer Dokumentation der Bauten und Produkte des Bauhauses. Kleinere, aber qualitativ hochrangige Bestände enthalten Arbeiten von Herbert Bayer, Marianne Brandt und Erich Consemüller.

Die Familie Feininger ist in der Fotosammlung vereint: neben Fotos von Lyonel Feininger sind auch Arbeiten seiner Söhne Andreas Feininger und T. Lux Feininger vertreten. Mit Arbeiten von 23 Fotografen - darunter vor allem Herbert Schürmann und Eugen Batz - ist der Unterricht von Walter Peterhans am Dessauer Bauhaus nur hier in dieser Vollständigkeit dokumentiert. Zum New Bauhaus besitzt das Bauhaus-Archiv eine in Europa einmalige Kollektion von etwa 500 Fotos, darunter vor allem Aufnahmen von György Kepes, Nathan Lerner und Henry Holmes Smith.