Bauhausbücher 8, László Moholy-Nagy: Painting, Photography, Film

Bauhausbücher 8

Moholy-Nagys Bemühungen um die Anerkennung der Fotografie und des Films als der Malerei ebenbürtige künstlerische Gestaltungsmittel werden in diesem Band der Bauhausbücher ausführlich dargelegt und begründet. Die Verwendung künstlerischer Instrumente wird damit radikal reformiert. Der ungarische Künstler plädiert für einen Funktionswandel innerhalb der visuellen Künste und für eine Weiterentwicklung der fotografischen Gestaltungsmöglichkeiten. Neben theoretisch-technischen Ansätzen und detaillierten Exkursen über das weite Feld des Mediums Fotografie gibt Moholy-Nagy anhand eines umfangreichen Abbildungsappendix einen ausführlichen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten, die das fotografische und filmische Schaffen bereits im Jahr 1925 bereithielt.

Diese englische Neuübersetzung erscheint in der Gestaltung der deutschen Erstausgabe von 1925 und mit separatem Kommentar.

Die Faksimile-Ausgabe wird herausgegeben von Lars Müller in Zusammenarbeit mit dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung.

Erhältlich im bauhaus-shop im temporary bauhaus-archiv oder direkt beim Verlag