bauhaus_werkblatt #8, Foto: Rubén González Escudero

bauhaus_werkblatt #8, Foto: Rubén González Escudero

Foto-Anleitung für das Langsame Sehen nach Moholy-Nagy

bauhaus_werkblatt #8: Langsames Sehen

bauhaus_werkblatt #8: Langsames Sehen


Der Künstler und Designer László Moholy-Nagy war von 1923 bis 1928 Meister am Bauhaus. In seinem 1947 erschienenen Buch „Vision in Motion“ beschreibt er acht Varianten des fotografischen Sehens: 1. Abstraktes Sehen, 2. Exaktes Sehen, 3. Schnelles Sehen, 4. Langsames Sehen, 5. Gesteigertes Sehen, 6. Durchdringendes Sehen, 7. Gleichzeitiges Sehen, 8. Verzerrtes Sehen.
Mit diesem bauhaus_werkblatt kannst du im Dunkeln mit Licht malen und das Langsame Sehen üben.

bauhaus_werkblatt #8 zum Download (PDF)

Du brauchst:

Du brauchst eine Kamera, einen dunklen Raum, eine Taschenlampe, farbigen Karton, weißes Papier, eine Schere und eine/n Fotoassistent/in.

Anleitung

Schneide eine geometrische Form in das weiße Papier und gehe in den dunklen Raum. Dein/e Fotoassistent/in hält das weiße Papier über den farbigen Karton und leuchtet mit der Taschenlampe hindurch. Auf dem Karton erscheint eine leuchtende, geometrische Form. Mache Fotos von der Form auf dem Karton, während Dein/e Fotoassistent/in die Taschenlampe über dem Ausschnitt im weißen Papier hin und her bewegt. Was kannst Du auf Deinen Fotos beobachten?



Konzept: Rubén González Escudero

Das temporary bauhaus-archiv ist vorübergehend geschlossen.

Museum und Archiv in der Klingelhöferstraße sind aufgrund von Bauarbeiten geschlossen.

Our museum and archive at Klingelhöferstrasse are closed due to construction work.