Portät eines Mädchens, beidhändig gezeichnet in zwei Farben, Zeichnung: Roni Raviv

Beidhändiges Zeichnen, Zeichnung: Roni Raviv

bauhaus_werkblatt #10, Anleitung zum beidhändigen Zeichnen nach Johannes Itten

bauhaus_werkblatt #10

bauhaus_werkblatt #10: Beidhändiges Zeichnen

Im Vorkurs unterrichtete der Bauhaus-Lehrer Johannes Itten vielerlei Zeichenübungen, die die Studierenden lockern sollten. Zum Aufwärmen sollten sie zum Beispiel mit beiden Händen gleichzeitig zeichnen und simultan Schwünge ziehen. Dafür wurde Kohle benutzt und große Bahnen Packpapier. Wir haben uns diese Übung überlegt, bei der ihr euch beidhändig gegenseitig porträtiert.

bauhaus_werkblatt #10 zum Download (PDF).

Du brauchst:

– eine/n Zeichen-PartnerIn zum Porträtieren
– zwei Ausdrucke von diesem Werkblatt oder zwei weiße DIN-A4-Blätter
– Bleistifte
– je zwei rote und blaue Buntstifte
– Kreppklebeband

Anleitung

  1. Druckt dieses Werkblatt zweimal aus oder nehmt zwei leere DIN-A4-Blätter.
  2. Faltet eure Blätter zur Hälfte und klappt sie dann wieder auf.
  3. Markiert die Falznaht mit einem Bleistift. Diese Linie wird das Gesicht in zwei Hälften teilen.
  4. Setzt euch gegenüber an einen Tisch.
  5. Jeder klebt sein Papier im Querformat mit Kreppklebeband vor sich auf die Tischplatte.
  6. Haltet den roten Stift in der rechten und den blauen Stift in der linken Hand. Porträtiert euch gegenseitig, in dem beide Hände gleichzeitig zeichnen. Am besten legt zuerst ein Oval für die Kopfform an und beginnt damit, den Scheitel zu zeichnen, dann Augenbrauen, Augen, Nasenflügel und so weiter.
  7. Schaut mehr auf euer Modell als aufs Blatt Papier und setzt eure Stifte möglichst wenig ab.
  8. Für einzeln auftretende Merkmale wie einen schrägen Pony, ein Muttermal oder eine Haarspange könnt ihr eine dritte Farbe verwenden.

Viel Spaß!

Idee und Konzept: Julia Marquardt und Doro Petersen

Das temporary bauhaus-archiv ist vorübergehend geschlossen.

Museum und Archiv in der Klingelhöferstraße sind aufgrund von Bauarbeiten geschlossen.

Our museum and archive at Klingelhöferstrasse are closed due to construction work.