Ferienhaus in Pécs nach einem Entwurf von Fred Forbat, 1936, Bauhaus-Archiv Berlin

bauhaus_salon #2: „Fred Forbat. Erinnerungen eines Architekten aus vier Ländern“

Buchpräsentation und Vortrag

15. April 2019, 18.30 Uhr

Fred Forbat (1897-1972), der in den 1920er-Jahren im Büro von Walter Gropius arbeitete, gehört zu den bedeutendsten, international tätigen Architekten und Stadtplanern des 20. Jahrhunderts. Er gibt mit seinem Buch tiefgehende Einblicke in die Entwicklungen der Architektur jener Zeit. Zugleich treten die gesellschaftlichen und kulturhistorischen Aspekte, die mit solchen Lebenserinnerungen eines mehrfach in die Emigration gezwungenen, jüdischen Architekten verbunden sind, zutage.

Forbats Erinnerungen erscheinen im April 2019 als fünfter Band in der Reihe „Bauhäusler. Dokumente aus dem Bauhaus-Archiv“. Dr. Sibylle Hoiman, die die Publikation betreut hat, stellt das Buch vor.

Dr. Thomas Flierl erläutert in seinem Vortrag das 6. Kapitel aus Forbats Erinnerungen, das dessen Zeit in der Sowjetunion (1932/33) behandelt.

im temporary bauhaus-archiv
Knesebeckstraße 1-2
Berlin-Charlottenburg

Um die schnelle Verbreitung des Coronavirus in Berlin zu verhindern, ist das temporary bauhaus-archiv geschlossen.

Unsere digitalen Angebote finden Sie hier.