Fassade des temporary bauhaus-archiv / museum für gestaltung in der Knesebeckstraße, Berlin-Charlottenburg, Foto: Catrin Schmitt

Das temporary bauhaus-archiv / museum für gestaltung in Berlin-Charlottenburg, Foto: Catrin Schmitt

the temporary

Das temporary bauhaus-archiv ist ab sofort wieder geöffnet. Für einzelne Besucher*innen ist keine Anmeldung nötig. Gruppen bitten wir, sich unter welcome@bauhaus.de anzumelden.

Während das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung saniert und erweitert wird, ist das temporary bauhaus-archiv in Berlin-Charlottenburg für Sie geöffnet. Ein wechselndes Programm setzt sich mit der Sammlung des Bauhaus-Archivs sowie mit aktuellen Fragen zu Design, Architektur und Gesellschaft auseinander. Wir diskutieren Themen auf dem Weg zum neuen Museum und suchen den Austausch mit Gästen und Publikum. Das temporary ist ein Projektraum, in dem wir aus technischen Gründen leider keine Sammlungsoriginale zeigen können. Bis zur Wiedereröffnung des Museums ist auch der bauhaus-shop im temporary zu finden.

the temporary bauhaus-archiv & bauhaus-shop
Knesebeckstraße 1-2
Berlin-Charlottenburg

Montag–Samstag, 10–18 Uhr
Sonn- und feiertags geschlossen
Eintritt frei

Info-Flyer zum temporary (PDF)
Temporary Bauhaus App für iOS und Android

Das temporary befindet sich im denkmalgeschützten Haus Hardenberg, das 1955/1956 von dem Architekten Paul Schwebes errichtet wurde und als eines der bedeutendsten Büro- und Geschäftshäuser der West-Berliner Nachkriegsmoderne gilt.

Foto: Vincent Dino Zimmer, Lea Sonder

Foto: Vincent Dino Zimmer, Lea Sonder

the temporary

Wem passt die Norm?

Do 29.07. | 18:30
Adriana Kapsreiter, Kunst und Industrie, Gebr. Mann Verlag
the temporary

Kunst und Industrie

Buchpräsentation und Klanginstallation
Di 03.08. | 18:30
Grafik mit Würfeln und roten und blauen Buchstaben im Raum

Norm und Form. Design für alle?

Norm und Form. Design für alle?

Ausstellung und Gesprächsreihe

07.05.-14.08.2021