Schubkarre nach Gerrit Rietveld, Foto: Julia Marquardt

bauhaus_werkblatt #3: Schubkarre

Gerrit Rietveld war ein niederländischer Architekt und Designer. Unter dem Einfluss der Künstlergruppe De Stijl arbeitete er mit geometrischen Formen und den Primärfarben Gelb, Rot und Blau. Seine Ideen wurden auch am Bauhaus aufgegriffen. Inspiriert von seiner Child‘s Wheelbarrow (1923) kannst Du eine kleine Schubkarre aus Karton bauen und Dreiecke, Rechtecke und Kreise zum Rollen bringen.

bauhaus_werkblatt #3 zum Download (PDF)

Du brauchst

– Karton
– Drucker
– Kleber
– Schere
– Cutter
– Lineal
– 3 Holzstäbchen
– Tape (Klebeband)


Anleitung

  1. & 2. Nimm einen festen Karton. Drucke die Schablone aus und klebe sie auf den Karton. Schneide die Bauteile einzeln aus.

  2. Schneide mit Cutter und Lineal entlang der Schnittmarken Schlitze in die dreieckigen Bauteile. Die Schlitze sollten groß genug sein, dass die rechteckigen Bauteile hinein passen.

  3. Stecke die Dreiecke und Rechtecke zusammen.

  4. Piekse ein Holzstäbchen durch den Mittelpunkt des Kreises. Das ist die Radachse Deiner Schubkarre.

  5. Klebe die zwei übrigen Holzstäbchen mit Tape rechts und links auf die Unterseite der Schubkarre.

  6. Schneide Tape in schmale Streifen. Kreuze die beiden seitlichen Holzstäbchen mit dem Stäbchen der Radachse und verbinde sie, indem Du die Tape-Klebestreifen um die Holzstäbchen wickelst. Die Stäbchen kannst Du danach mit einer Schere kürzen.

  7. Fertig, Du kannst die Schubkarre losschieben.


Konzept: Julia Marquardt

Besuchen Sie uns im temporary bauhaus-archiv!

Unser Museum und Archiv sind aufgrund von Bauarbeiten geschlossen.

Visit us at the temporary bauhaus-archiv! Our museum and archive are closed due to construction work.